Studium

Ziele

Das Promotionsstudium Deutsche Literatur wird als Höhepunkt der theoretischen und praktischen Vorbereitung der StudentInnen auf ihre selbständige Fachtätigkeit im Bereich der deutschsprachigen Literatur in allen ihren Aspekten konzipiert. Die allgemeinen Kenntnisse und Kompetenzen des literaturgeschichtlichen und -theoretischen Charakters, die bereits während des Bachelor- und Masterstudiums erworben worden sind, werden in Hinblick auf die modernen methodologischen Verfahren vertieft. Das Studium zielt auf eine maximale Profilierung der AdeptInnen, eine selbständige Forschungsarbeit sowie ein angebrachtes Präsentieren von Ergebnissen. Das Studium wird auf die jeweiligen Forschungsthemen und bearbeiteten Dissertationsarbeiten hin differenziert und spezialisiert. Darüber hinaus wird auch ein allgemeiner Überblick über die adäquaten Methoden der philologischen Arbeit verschafft und die Fähigkeit deren kritischen Reflexion und kreativen Anwendung weiterentwickelt. 


Betätigung der AbsolventInnen

Die AbsolventInnen dieses Promotionsstudiums verfügen über die einschlägigen Kenntnisse und Fähigkeiten, die für eine selbständige philologische Forschungsarbeit nötig sind. Sie sind nicht nur imstande, eine selbständige fachliche Reflexion von literarischen Texten durchzuführen, sondern sie können diese auch literaturgeschichtlich und -theoretisch kontextualisieren. Darüber hinaus können sie ihre Kenntnisse kreativ auf konkrete Probleme anwenden. Neben dem breiten Überblick über das ganze Fachgebiet erwirbt man zusätzlich auch Detailkenntnisse im Rahmen der jeweiligen Fachspezialisierung. Die AbsolventInnen können sich in Berufen einer philologischen oder allgemein humanistischen Richtung betätigen, die ein selbständiges und kritisches Denken sowie ein angebrachtes Präsentieren von Ergebnissen erfordern, sei es an Hochschulen, in wissenschaftlichen Institutionen oder auf dem Gebiet der Übersetzungsarbeit.

Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss dieses Promotionsstudiums

Die Abschlussprüfung hat die Form einer Debatte über bestimmte Themen aus der Geschichte der deutschsprachigen Literatur – die Themen werden sowohl im Anschluss an das Thema der Dissertationsarbeit als auch außerhalb des unmittelbaren Bereichs der Dissertationsarbeit gewählt.

Wichtiger Bestandteil der Abschlussprüfung ist ebenfalls die Verteidigung einer Dissertationsarbeit.